Angebote

189,00 125,00 inkl. MwSt.

Visco-Schaum Topper, Bezug Jersey, unversteppt (abnehmbar) – 100 x 200 cm – Topper: bezogene Matratzenauflagen – 3 cm Höhe, Visco-Schaum – Raumgewicht 60 kg / m3 – Jersey Bezug unversteppt – Reißverschluss 2-seitig, abnehmbar, waschbar bis 60 °C – Härtegrad: H3

VERFÜGBARKEIT:Lieferbar

359,00598,50 inkl. MwSt.

Kaltschaummatratze Apollon – Für Seitenschläfer – Höhe: 16 cm – Kernhöhe: 14 cm – 7-Zonen Schnitt mit Schulterkomfortzone – Raumgewicht 40 kg/m3 – Unterbezug aus Single-Jersey – Bezug versteppt – abnehmbar, waschbar – inkl. 4 Schlaufen – Härtegrade: H2, H3

Lattenrost: 28 mehrfach verleimte Federholzleisten in bewährter 2 – Punktlagerung – starr, nicht verstellbar – Höhe 5 cm – Stabiler Schichtholzrahmen – Beweglich in Kautschukkappen – Hohe Körperanpassungsfähigkeit durch dehnbares Mittelband – Mittelzonenverstärkung

VERFÜGBARKEIT:Lieferbar

Kaltschaummatratze Apollon

Einstiegs-Wohlfühmatratze: Die 7-Zonen-Matratze besitzt einen Kaltschaumkern von 14 cm Höhe und ein Raumgewicht von 40 kg/m3. Inklusive dem mit  Klimafasern versteppten, waschbaren Bezug erreicht sie eine Gesamthöhe von 16 cm. Durch einen vierseitigen Reißverschluss lässt sich der Bezug in zwei Hälften teilen, abnehmen und bis 60°C waschen.

Spedition
Versand per Spedition
Individuell
Individuelle Anfertigungen
Zahlung
Sichere Zahlung

Wenn Sie eine Matratze aussuchen dann soll diese Verbindung lange halten. Möglicherweise zehn Jahre lang, weit über das verflixte siebte Jahr hinaus. Man könnte also sagen Sie wählen einen Partner aus, wenn auch nicht fürs Leben, so doch für den nächsten Lebensabschnitt. Daher sollten Sie sich gut überlegen, was Sie sich ins Haus holen.

Der Partner sollte sicherlich attraktiv sein, zuverlässig, von guter Statur, kräftig genug Sie lange zu tragen. Besonders nachts wollen Sie sich behaglich und geborgen fühlen, um am nächsten Morgen glücklich auf ihrer Matratze aufzuwachen. Die Bezug-Oberfläche sollte weich und anschmiegsam sein, damit Sie sich jederzeit vertrauensvoll an sie schmiegen können. Der Matratzen Bezug ist daher sehr wichtig, da Sie so mit Ihrem Partner auf Tuchfühlung gehen. Ärgerlich wären hier raue, kratzende Borsten, wie schlecht rasierte Beine. Außerdem ist die Pflege ein wichtiges Thema – denn wer möchte schon, dass sein Partner/in nie duscht, muffelt und keine Frischluft zu spüren bekommt. Mit der richtigen Lüftung und waschbaren und klimaaktiven Bezügen können Sie starker Verschmutzung und Schweißbildung vorbeugen und für ein gutes Schlafklima sorgen. Nichts wäre eine schlimmere Vorstellung, als das sich Ihr neuer Partner direkt nach dem Sport neben Sie ins Bett kuschelt. Ihre neue Partnerin sollte auch flexibel genug sein, alle Ihre Schlafpositionen zu befriedigen. Ob Sie nun Seiten- oder Bauschläfer sind, oder ob Sie es doch lieber auf dem Rücken machen. Sie brauchen immer angemessene Unterstützung in allen Positionen. Die Körperanpassung einer Matratze spielt daher eine entscheidende Rolle. Sie muss Problemzonen wie den Schulterbereich und Becken gut aufnehmen und dabei die Wirbelsäule trotzdem wirksam unterstützen.

Welche Partner/in Sie in ihrem Bett bevorzugen ist individuelle Geschmackssache, es gibt die verschiedensten Matratzentypen. Ebenso verhält es sich mit dem Härtegrad. Wenn es Einige lieber stramm und fest bevorzugen, ist es Anderen eher wichtig sanft und großzügig aufgenommen zu werden. Am allerbesten wäre es daher natürlich, man könnte die engere Auswahl vorher eine Nacht testen, oder die Matratzen zumindest Probe liegen. Einen Hinweis auf den richtigen Härtegrad einer Matratze liefert die Härtegrad Tabelle, die aber immer um die persönlichen Vorlieben ergänzt werden muss (tendenziell fester oder weicher?). Körpergewicht und Größe spielen eine Rolle bei der Verteilung des Drucks über die Matratze. Generell bieten Federkernmatratzen und Taschenfederkernmatratzen einen vergleichsweise festeren Schlafkomfort als Kaltschaummatratzen oder Latexmatratzen.

Auf welchen Typen Sie bei der Partnerwahl am meisten stehen, ist meist eine intuitive Angelegenheit. Die Größe sollte jedoch immer zu Ihren Körpermaßen und dem Bett passen. Damit es dabei zu keinen Komplikationen kommt, können Sie zwischen vielen Sondergrößen und Übergrößen wählen. Dann sind einige Modelle eher schwer und behäbig, während andere leichter und flexibler sind und dadurch auch die Handhabung erleichtern. Sie sind die umgänglicheren Partner. Kaltschaummatratzen sind ein beliebtes Material, da sie ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis bieten, relativ leicht und doch haltbar ist. Es ist die Weiterentwicklung des herkömmlichen Schaumstoffes, besitzt eine offenporigere Zellstruktur und dadurch eine verbesserte Belüftung. Die verschiedenen Härtegrade werden bei dem Herstellungsprozess, während des Schäumens, beeinflusst. Dadurch entstehen unterschiedliche Stauchhärten, so dass das Material unterschiedlich starken Gegendruck entwickelt.

Eine weitere Eigenschaft des Partners stellt das Gewicht dar. Hohe Dichte des Materials spiegelt eine längere Haltbarkeit wieder. Dies schlägt sich im Raumgewicht nieder und berechnet sich in Kilogramm pro Kubikmeter. Ein hoher Wert zeigt eine hohe Dichte an. Diese Matratzen sind schwerer und qualitativ hochwertiger. Sie werden lange von ihren Qualitäten profitieren. Latexmatratzen zum Besipiel sind generell sehr schwer und nicht besonders formstabil beim Herumtragen. Dafür besitzen sie exzellente Anpassungsfähigkeiten und einen warmen Charakter. Solch eine Matratze nimmt sie wirklich punktgenau auf und passt sich ganz Ihren Gegebenheiten an. Sie müssen keine Kompromisse hinsichtlich des Komforts machen. Dieser Partner ist dafür auch in der Anschaffung recht anspruchsvoll. Taschenfederkern Matratzen und Federkernmatratzen sind äußerst formstabil und zeichnen sich durch die optimalste Belüftung aus. Besonders die Taschenfederkernmatratzen glänzen durch punktgenaue Anpassung und Nachgiebigkeit. Die Körperzonen werden sehr gut in ihren unterschiedlichen Bedürfnissen unterstützt. Der Liegekomfort ist generell etwas straffer. Diese Luxuspartner verwöhnen Sie dementsprechend in der Nacht.

Sollten Sie mit der Leistung Ihres bisherigen Partners nur bedingt zufrieden sein, kann eine Lösung darin bestehen sich Hilfe und Unterstützung zu besorgen. Sie werden Ihrerm Partner dabei vermitteln müssen, dass es sie im Bett nicht mehr alleine zwischen Ihnen beiden läuft. Für einen Ausgleich kann eine schlanke Matratzenauflage bzw. ein Matratzentopper sorgen. Diese werden auf die alte Matratze gelegt, um deren Schwäche auszugleichen. Zum Zuge kommt diese Möglichkeit, wenn die Alte entweder in die Jahre gekommen ist, oder Sie sich in ihren Eigenschaften getäuscht haben und Ihnen der Liegekomfort nicht mehr zusagt, oder Sie ihn zeitweise ändern möchten. Bei der Matratzenauflage sollten Sie daher auf das Material und den Härtegrad achten. Er kann Ihre alte Schlafunterlage verfestigen oder nach Wunsch weicher und einfühlsamer gestalten.