Matratzen Beratung

 

Customizable design
Matratzentyp

Die Matratzenarten

Versuchen Sie sich klar zu werden, welche Matratzenart Sie bevorzugen. Alle Materialien besitzen ihre ganz eigenen Eigenschaften und Eigenarten, die das Liegeempfinden und Schlaferlebnis beeinflussen. Mögen Sie es lieber fest und kühl, oder weich und warm?

Mehr über Matratzentypen
Responsive Layout
soft oder fest?

Die Härtegrade

Der richtige Härtegrad ist entscheidend bei einer Matratze. Nur mit der richtigen Festigkeit, kombiniert mit körpergenauer Anpassungsfähigkeit, können Sie langfristig einen guten und gesunden Schlaf erhalten.

Härtegrade
Mega Menu
Handhabe und Garantie

Pflege der Matratzen

Eine Matratze hält in etwa 10 Jahre. Sie wird daher lange und ausgiebig belastet, nicht zuletzt durch nächtliches Schwitzen. Eine regelmäßige Pflege erhält daher dauerhaft eine hygenische Schlafunterlage.

Matratzen Pflege
 

 

Matratzentypen

Die Auswahl an Matratzentypen reicht von den beliebten Kaltschaummatratzen über altbewährte Latexmatratzen bis hin zu aufwendig kombinierten Taschenfederkern- und Boxspringmatratzen. 

Die Richtige für Sie

Herauszufinden welche Matratzenart am besten für Sie geeignet ist, wird entscheidend für Ihren Schlaf in den kommenden Jahren sein. Neben der direkten persönlichen Erfahrung mit den unterschiedlichen Liegeeigenschaften, sollen Ihnen einige Informationen die Entscheidung leichter machen und helfen die eigenen Schalfbedürfnisse zu erkennen.

 
 

Härtegrade

Ein entscheidendes Merkmal für Ihre zukünftige Matratze ist der richtige Härtegrad. Meist unterteilt in soft, medium und fest gibt er Hinweise auf das Schlafempfinden auf einer Matratze.

Individuell Anpassen

Wichtig ist dabei, dass sich die Schlafunterlage möglichst optimal Ihrem Körper anpasst. Die Matratze sollte fest genug sein Ihnen bei den entscheidenden Körperpartien Unterstützung zu geben, aber elastisch genug, um Bereiche wie Hüfte oder Schultern flexibel aufzunehmen. Die Wirbelsäule sollte in allen Schalfpositionen gerade ausgerichtet sein.

 
 

Pflege und Handhabe

Eine neue Matratze sollte in der Regel nach etwa 10 Jahren ausgetauscht werden. Aus hygenischen und materialtechnischen Gründen. Vergessen Sie nicht, dass Sie mindestens ein Drittel Ihres Lebens schlafend verbringen. In dieser Zeit muss eine Matratze eine große Menge an Schweiß aufnehmen und abtransportieren.

Regelmäßig Lüften

Neben der starken mechanischen Belastung der Matratze muss diese auch in der Lage sein einen ausreichenden Feuchtigkeitstransport zu gewährleisten. Unterstützen Sie dies durch regelmäßiges Lüften und Wenden der Matratze.

Marken

Nirwana
Ritter-Decken